Problemabfall aus Haushalten

In Haushalten fallen auch Abfälle an, die Schadstoffe enthalten und deshalb gesundheits- oder umweltgefährdend wirken. Diese "Problemabfälle" sind getrennt vom Restmüll zu sammeln, zu verwerten oder umweltgerecht zu entsorgen.

Wie funktioniert`s?
Der Stadtbetrieb organisiert die fachgerechte Sammlung, Verwertung oder Entsorgung der Problemabfälle. Hiefür nimmt das sog. "Umweltmobil" Ihre Problemabfälle einmal im Monat auf dem Betriebsgelände des Stadtbetriebes, Wasserstraße 18, in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr, kostenlos an.

Auch der Handel hat kostenlose Sammelsysteme für Batterien, Medikamente und Altöl.

Termine 2020:
18.04.
16.05.
13.06.
18.07.
15.08.
12.09.
17.10.
14.11.
19.12.

Folgende Problemfälle nimmt das Umweltmobil an:

Haushalt

  • Akkus
  • Batterien
  • Bleichmittel
  • Desinfektionsmittel
  • Fleckentferner
  • Imprägniermittel
  • Putzmittel
  • Terpentin

Gesundheitspflege/ Kosmetika 

  • Spraydosen
  • Medikamente
  • Fieberthermometer
  • Nagellack/-entferner  

 Auto

  • bis zu 10 Liter Altöl
  • verunreinigte Kraftstoffe
  • Ölfilter
  • ölhaltige Mischabfälle
  • Öldosen und –behälter
  • Autobatterien
  • Spachtelmasse
  • Bremsflüssigkeit
  • Pflegemittel
  • Rostumwandler
  • Unterbodenschutz
  • Frostschutz

Garten und Hobby

  • Abbeizmittel
  • Chemikalien
  • Düngemittel
  • Farben
  • Holzschutz
  • quecksilberhaltige Schaltelemente
  • Streusalz
  • Klebestoffe
  • Lacke
  • Pflanzenschutzmittel
  • PU-Schaumdosen
  • Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Verdünnung