Über uns

Der Stadtbetrieb Wetter (Ruhr) wurde im Jahr 2001 als Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Wetter (Ruhr) gegründet. Wetter hat als einer der ersten Städte in Nordrhein-Westfalen diese Organisationsform gewählt.

Wir verstehen uns als moderner Dienstleister. Unsere Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Kanal- und Straßenbau, dem öffentlichen Grünbereich, der Abfallsammlung und der Straßenreinigung sowie dem Winterdienst und den damit verbundenen Gebühren- und Beitragsaufgaben.

Daseinsvorsorge, Kundenservice, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz stehen im Mittelpunkt unseres Handelns.

  • Bilanzsumme: rund 44 Millionen Euro
  • Umsatzerlöse: rund 14 Millionen Euro
  • Beschäftigte: 70

Jahresabschluss 2018


Ausgezeichnet mit dem European Energy Award 2018

Die Stadt Wetter (Ruhr) ist im Jahr 2018 zum zweiten Mal mit dem Energie Award ausgezeichnet worden und hat sich dabei im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozentpunkte steigern können. Der Stadtbetrieb ist  Mitglied des Energieteams, das mit viel Arbeit und Leidenschaft diese Auszeichnung ermöglicht hat.

Der European Energy Award ist ein Qualitätsprogramm für den kommunalen Umweltschutz, bei dem die verschiedenen Energiesparmaßnahmen der Gemeinden bewertet werden.



Mit der Kraft der Sonne

Wir produzieren einen Teil unseres Strombedarfs selbst.

Im  Jahr 2013 erfolgte der Aufbau der ersten Photovoltaikanlage auf dem Dach der neuen Salzlagerhalle. Diese Anlage hat eine Spitzenleistung von 13,5 kWp. Im Jahr 2018 wurde die zweite Anlage mit einer Spitzenleistung von 30kWp auf unserer Remise errichtet. Auch für die Zukunft planen wir die Errichtung weiterer Photovoltaikanlagen, um unseren Strombedarf mit der Kraft der Sonne zu decken.      

 

Wir arbeiten mit Strom

Mit dem produzierten Strom unserer Photovoltaikanlage betreiben wir zahlreiche Geräte:

Unser E-Trike
Das E-Trikes vom DHL-Tochterunternehmen „Streetscooter“ haben unsere Werkstattmitarbeiter Volker Wiegand und Horst Richardt auf unsere Bedürfnisse mit Mülleimer, Besen, Schaufel und Greifzange angepasst. Das E-Trike hat eine Nutzlast von 90 Kilo und eine Akkuladung für rund 30 km.

Frank Strecker, der die Reinigung mit dem E-Trike im Wechsel mit einem Kollegen übernehmen wird, wurde vom Stadtbetrieb extra in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen. Seine Stelle war zuvor aus einem Bundesprogramm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit gefördert. Jetzt ist er mit dem E-Trike auf den Rad- und Wanderwegen und an besonderen Punkten mit hoher Aufenthaltsqualität wie am Seeplatz, in der Freiheit und am Bahnhofsvorplatz unterwegs.


Unsere elektrischen Arbeitsgeräte und Fahrzeuge
Darüber setzen wir zahlreiche elektrische Akku-Arbeitsgeräte ein, wie z.B. Heckenscheren, Freischneider, Kippensauger. Sie sind umweltfreundlich und emmisionsfrei, schonen Mitarbeiter und Umwelt. Auch das nächste E-Fahrzeug ist schon bestellt.

 

 

Wir helfen gerne

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtbetriebes kümmern sich Tag für Tag um die Lebensqualität in unserer Stadt. Über diese Daseinsvorsorge hinaus engagieren wir uns seit vielen Jahren für hilfsbedürftige Menschen in unserer Stadt und unterstützen den Brotkorb:

Bürgerschaftliches Engagement war es, der den Verein „Brotkorb Wetter“ im August 2009 ins Leben rief. Die Idee der „Tafel“ wurde von einigen engagierten Bürgern unserer Stadt aufgegriffen und sie gründeten den Verein, der Lebensmittel an Hilfsbedürftige in der Gartenstraße 30a ausgibt.

Seit seiner Gründung unterstützt der Stadtbetrieb den Brotkorb finanziell. Doch auch als es zwischendurch mal Engpässe gab, sprangen unsere MitarbeiterInnen des Stadtbetriebes ein und übernahmen die Abholung und den Transport von Lebensmittel. Dank der Unterstützung anderer ehrenamtlicher Helfer ist der Brotkorb heute nicht mehr auf die MitarbeiterInnen des Stadtbetriebes angewiesen.