Vorleseaktion – Beschäftigte laden zum Kennenlernen mit tollen Geschichten ein

Georgine Döbler und Dagmar Schumacher-Herold

Am Freitag, 17. November, findet der 20. bundesweite Vorlesetag statt. Auch der Stadtbetrieb macht wieder mit.   

Der bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November setzt der Aktionstag ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten. Das Motto von Deutschlands größtem Vorlesefest lautet dieses Jahr „Vorlesen verbindet“. Kinder bestärken, den Zusammenhalt und Austausch fördern, Nähe schaffen und Grenzen überwinden stehen ebenso im Fokus, wie die Leseförderung selbst.

 

Mit dabei sind wieder Dagmar Schumacher-Herold, die im Alltag Kinderspielplätze und Grünanlagen plant, sowie Geo Döbler, die sonst mit Zahlen in der Buchhaltung zu tun hat: „Schon die Vorauswahl der passenden Geschichten begeistert uns für Kinderbücher und die Idee der Aktion“.

Die Beiden lesen in den Betriebsräumen Geschichten für Kinder bis zehn Jahre vor. Die Aktion beginnt um 15 Uhr und dauert rund 90 Minuten. Die kleinen Gäste erhalten eine Vorlese-Urkunde fürs Zuhören und können ein Müllfahrzeug und eine Kehrmaschine besichtigen. Auch für eine kleine Stärkung ist gesorgt. Zum guten Schluss, dürfen die kleinen Gäste an einem Büchertausch teilnehmen. Aussortierte, aber noch erhaltende Kinderbücher können mitgebracht und gegen andere getauscht werden. Also Bücherregale sichten, anmelden und los geht’s!

 

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldungen im Servicebüro des Stadtbetriebs unter Tel. 02335 840-600 oder per Mail: aktion@stadtbetrieb-wetter.de.

Veranstaltungsort: Stadtbetrieb Wetter (Ruhr), Wasserstraße 18