Neues Multifunktionsgerät: Mit Heißwasser gegen Wildkraut, Schmutz und Graffiti

Bild: Tobias Manthey (re.) und Tim Erdmann vom Stadtbetrieb im Einsatz am Stadtsaal. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

Dem Wildkraut umweltfreundlich und nachhaltig entgegenwirken: Der Stadtbetrieb nutzt ein neues, 350 Liter fassendes Heißwasser-Multifunktionsgerät auf Akku-Basis, um auf umweltfreundliche Weise, Wildkraut zu beseitigen. Dabei wird Wasser auf 98 bis 106 Grad Celsius erhitzt, und das Wildkraut damit übergossen. Durch diesen Vorgang werden die Pflanzen geschwächt, erläutert Andreas Nabert vom Stadtbetrieb, bei wiederholter Anwendung nimmt das Wachstum weiter ab, im Idealfall vergeht die Pflanze gänzlich.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man bei den Arbeiten mit dem neuen Gerät zum Schutz des Umfeldes nichts mehr absperren muss: „Da spritzt nichts Grünes mehr auf den Gehweg oder die Straße wie sonst beim Freischneiden üblich. “ Mit dem neuen Gerät lassen sich darüber hinaus auch Graffiti und Schmutz entfernen und Oberflächen desinfizieren. Und obendrein ist das Gerät auch noch geräuscharm.

Das neue Heißwasser-Multifunktionsgerät passt damit perfekt in die Strategie des Stadtbetriebes, Umweltbelastungen durch umweltfreundliche Antriebstechnik zu reduzieren und gleichzeitig die steigenden Anforderungen an die Reinigungsqualität auf öffentlichen Flächen zu erfüllen. Das neue Gerät ist dafür ein konkretes Beispiel, denn dadurch werden weniger umweltbelastende Geräte verwendet, Abgase und der CO2-Ausstoß verringert.