Abfallmagazin 2022: Service, Termine, Beratung

Das Ändern leben: Mit diesem Motto und dem gerade erschienenen Abfallmagazin 2022 will der Stadtbetrieb die Bemühungen jedes Einzelnen für den nachhaltigen Klima-und Umweltschutz unterstützen: „Viele Menschen haben begriffen – es ist höchste Zeit, das Ändern zu leben“, schreibt Stadtbetriebs-Vorstand Ludger Willeke im Vorwort der druckfrischen Broschüre. Das Abfallmagazin wird derzeit mit einer Auflage von rund 15.200 Exemplaren an alle Haushalte in Wetter verteilt.

„Doch neben der nachhaltigen Veränderung unserer Verhaltensweisen sind auch neue Initiativen und Ideen gefragt – mit dem Abfallmagazin möchten wir einen Impuls dazu geben.“

Neben dem Servicebüro, der Homepage (www.stadtbetrieb-wetter.de) und der Abfall-App setzt das Abfallmagazin einen wichtigen Akzent in der Abfallberatung und im Bürgerservice des Stadtbetriebes. 

In den beiden Corona-Jahren sind die Restabfall- und Sperrgutmengen in Wetter insgesamt um 224 Gewichtstonnen angewachsen, die Menge an Bioabfall um 138 Tonnen. Diesjährige Schwerpunkte des Magazins sind daher die ordnungsgemäße Verwertung und Beseitigung von Abfällen sowie die Tipps zur Abfallvermeidung und zum ressourcenschonenden Umgang mit Elektronikgeräten.

Gerade der Bioabfall bietet noch viel Potential für weniger Fremdstoffe und mehr Nutzer. Das passende Motiv „Jetzt RETT’ICH die Welt“ ziert deshalb auch die Rückseite des Magazins. Dazu setzt der Stadtbetrieb seine Danke-Aktion zur Biotonne aus dem Vorjahr fort. Mit jeder Erstbestellung eines Bioabfallgefäßes gibt es einen stylischen Vorsortierungsbehälter für die Küche gratis dazu. Ferner gibt es im Shop des Servicebüros weitere Sammelhilfen.

Außerdem informiert die Broschüre über zwei regionale und überregionale Initiativen und stellt deren Aktivitäten vor. Gute Beispiele für das Motto „das Ändern Leben“ geben der Fairtrade Projektkurs des Geschwister Scholl-Gymnasiums sowie der Zero Waste e.V. und regen zum Mitmachen und zum selbst Aktiv werden an. Auch die Müllmänner des Stadtbetriebes gewähren einen Einblick in ihren Job und die Digitalisierung ihres Arbeitsplatzes.

Selbstverständlich finden die Bürgerinnen und Bürger in der Heftmitte auch weiterhin den Abfuhrplan für Rest-, Bio-, Papiertonnen und den Gelben Sack. Neben den Terminen für Umweltmobil, Akten-Vernichtung und Reinigung der Biotonnen finden Interessierte zudem die Übersicht über den Abhol-Service des Stadtbetriebes, wie etwa die kostenlose Abholung von Altmetall oder Altkleidern. Dazu rundet die Jahresübersicht mit verschiedenen Aktionen des Stadtbetriebes, wie die kostenlosen Grünschnitt-Tage oder der Vorlesetag in der Fahrzeughalle das Magazin ab.

Die Gebühren für Rest- und Biomüll bleiben übrigens weiter konstant. Die Annahmegebühren im Wertstoffland für Grünschnitt und Sperrgut für PKW-Anlieferungen wurden sogar gesenkt.

Weitere Informationen auch auf der Homepage unter www.stadtbetrieb-wetter.de